Serra de Tramuntana: Deià

Ich dümple den Tag faul vor mich hin, kaufe mir eine Zeitung und setze mich ins örtliche Rock-Café und lese.

image

Processed with VSCO with a1 preset

Processed with VSCO with c3 preset

Processed with VSCO with c7 preset

Processed with VSCO with a1 preset

Am Abend sehe ich vor einem kleinen Laden einen schmutzigen Mann mit solidem Rucksack und Schlapphut. Thruhiker, denke ich. So viele sieht man davon nicht. Oder sie sind mit Transportunternehmen und versteckten Rollenkoffern unterwegs. Als ich einen GR221 Wanderführer aus dem Kartenständer ziehe – meinen habe ich zuhause gelassen (340g!) – sagt er: “Gute Idee, da guck ich jetzt auch mal rein”, und wir kommen ins Gespräch. Nils ist Künstler aus Düsseldorf und auch mit dem Zelt unterwegs. Und hat sich fest vorgenommen, nicht zu schummeln.

Wir gehen erstmal essen und unterhalten uns angeregt und später, es ist schon längst dunkel, empfehle ich ihm einen Campingplatz, den ich auf meinem Nachmittagsspaziergang entdeckt habe. Mitten in der Stadt, neben der Treppe die vom Refugi zur Kirche führt haben Künstler sich auf Terrassen verewigt. Man kann zwar reinsehen, aber es ist flach, die Aussicht ist großartig und mit eine bisschen Erwischtwerden-Risikofreude ist das machbar. Nils ist kaltblütig genug und wir verabreden uns für den nächsten Morgen beim Frühstück.

Processed with VSCO with a1 preset

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s